Sicherer Umgang mit Kerzen

Kerzen, die man in Deutschland kaufen kann, sind überwiegend aus 3 unterschiedlichen Stoffen hergestellt: Paraffin (aus Mineralöl gewonnen), Stearin (meist aus Palmöl oder Kokosfett) oder Bienenwachs. Die Qualität von Kerzen kann man erkennen, in dem man sie einfach in die Hand nimmt. Je schwerer eine Kerze ist, desto dichter ist sie. Schwere Kerzen brennen aufgrund der Dichte länger und hinterlassen beim Abbrennen weniger Schadstoffe.

Feuer verbrennt den in der Luft enthaltenen Sauerstoff und verschlechtert daher die Luftqualität. Am besten vor dem Anzünden von Kerzen und nachdem man sie löscht, kurz den Raum lüften.

Vor allem in der Advents- und Weihnachtszeit zündet jeder gerne Kerzen in seiner Wohnung an. Allerdings ist die Gefahr dabei nicht zu unterschätzen. Alle 2 bis 3 Minuten brennt es in einer deutschen Wohnung. Die zweithäufigste Ursache für Wohnungsbrände in Deutschen Privathaushalten sind Kerzen/offenes Feuer. Damit es gar nicht erst soweit kommt, haben wir für Euch ein paar Tipps für den sicheren Umgang mit Kerzen bzw. Teelichtern:

  1. Kerzen/Teelichter NIEMALS unbeaufsichtigt brennen lassen – vor allem nicht, wenn Kinder oder auch Haustiere dabei sind.
  2. Kerzen/Teelichter nicht in der Nähe von Vorhängen, andern leicht entflammbaren Gegenständen, oder einem Ort mit Zugluft aufstellen.
  3. Kerzen/Teelichter immer gerade auf eine stabile, nicht brennbare Unterlage stellen.
  4. Falls man mehrere Kerzen/Teelichter anzündet, immer darauf achten, dass sie ausreichend Abstand zueinander haben (mindestens 10 – 15 cm).
  5. Beim Anzünden sollte der Docht etwa 1 – 1,5 cm lang sein. Sollte er länger sein, einfach vor dem Anzünden mit einer Schere kürzen.
  6. Kerzen/Teelichter IMMER löschen, bevor man den Raum verlässt…auch wenn es nur ganz kurz ist.
  7. Streichhölzer und Feuerzeuge immer außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren.
  8. Ein geeignetes Löschmittel bereit halten (Feuerlöschspray, geeigneter Feuerlöscher, schwer entflammbare Decke). Bitte unbedingt beachten: Vor allem wenn mehrere Kerzen bzw. Teelichter zu brennen beginnen, diese auf keinen Fall mit Wasser löschen, dadurch kann sich der Brand explosionsartig ausbreiten!
  9. WICHTIG: Sollte es doch zu einem Brand kommen, diesen nur löschen, wenn es noch ohne Eigengefährdung möglich ist. Ansonsten sofort die Tür zum Brandraum schließen, mit der Familie die Wohnung verlassen, Nachbarn warnen und die Feuerwehr unter der Notrufnummer 112 alarmieren.
  10. Rauchmelder verringern die Gefahr der unbemerkten Brandausbreitung enorm. Mehr darüber erfahrt ihr in unserem Beitrag vom 13.11.2020.

Gerade auf Kinder üben Kerzen eine ungeheure Anziehungskraft aus. Um zu verhindern, dass Kinder aus Neugierde heimlich zündeln, ist es ratsam, mit ihnen unter Anleitung das sichere Anzünden von Kerzen, sowie den sicheren Umgang mit Kerzen zu üben.

 

Damit es garnicht erst soweit kommt, wie auf unserem Foto, bekommt ihr zusätzlich noch Tipps, für den sicheren Umgang mit Eurem Adventskranz.

  1. Auf die Qualität der verwendeten Kerzen achten. (siehe Beitrag vom Montag)
  2. Den Adventskranz gerade auf eine große, nicht brennbare Unterlage stellen, etwa eine Glasplatte oder einen großen Porzellanteller.
  3. Die Kerzen auf keinen Fall nur so auf den Adventskranz stellen oder lediglich mit dünnem Draht befestigen. Kerzenhalter aus feuerfestem Material verwenden, die die Kerzen stabil halten und die Kerzen vom leicht brennbaren Untergrund trennen.
  4. Darauf achten, dass die Kerzen einen ausreichenden Abstand zum Tannengrün bzw. Ziermaterial haben, auch wenn die Kerze weiter herunterbrennt.
  5. Kerzen an Adventskränzen und Gestecken rechtzeitig löschen, bevor sie heruntergebrannt sind. Gerade getrocknetes Tannengrün ist unglaublich leicht entflammbar.
  6. Grundsätzlich gelten natürlich auch beim Adventskranz die Grundregeln für den sicheren Umgang mit Kerzen, die wir am Montag bereits erklärt haben.
  7. Ein geeignetes Löschmittel bereit halten (Feuerlöschspray, geeigneter Feuerlöscher, schwer entflammbare Decke). Bitte unbedingt beachten: Vor allem wenn mehrere Kerzen bzw. Teelichter zu brennen beginnen, diese auf keinen Fall mit Wasser löschen, dadurch kann sich der Brand explosionsartig ausbreiten!
  8. WICHTIG: Sollte es doch zu einem Brand kommen, diesen nur löschen, wenn es noch ohne Eigengefährdung möglich ist. Ansonsten sofort die Tür zum Brandraum schließen, mit der Familie die Wohnung verlassen, Nachbarn warnen und die Feuerwehr unter der Notrufnummer 112 alarmieren.
  9. Rauchmelder verringern die Gefahr der unbemerkten Brandausbreitung enorm. 

Kommt gut und sicher durch die Adventszeit!